Sturm's Territorium - Die etwas andere Dinosaurierseite

Extreme Dinosaurs - Logo

Willkommen auf der wohl einzig deutschsprachigen Fanseite zur Kult-Zeichentrickserie Extreme Dinosaurs

Serie

Extreme Dinosaurs, USA/Frankreich 1997, 52 Folgen

US-Erstausstrahlung: 1.9.1997 - 24.12.1997
Deutsche Erstausstrahlung: 14.4.1998 - 24.7.1998 (SuperRTL)





Ex-Di Team

Die Handlung: Die vier intelligenten Extreme Dinosaurs werden nach 65 Millionen Jahren aus ihrem Kälteschlaf erweckt, um die Erde von ihrem Erzfeind Bad Rap und seiner Velociraptor-Gang zu befreien, denen es ebenfalls gelungen ist, bis zur heutigen Zeit zu überleben.
Bad Rap, Haxx und Spittor wollen die Weltherrschaft an sich reißen und es ist an T-Bone, dem Tyrannosaurus Rex, Spike, dem Triceratops, Bullseye, dem Pteranodon, und Stegz, dem Stegosaurus, den Frevel zu verhindern und die Welt zu retten. Und sie leben nach dem strengen Ehrenkodex, Gewalt nur im äußersten Notfall anzuwenden und Schäden auf ein Minimum zu begrenzen. Die außerirdische Polizistin Cheddra, die sich durch ihre blaue Hautfarbe von den Menschen unterscheidet, versucht dafür zu sorgen, dass die vier Dinosaurier ihren Ehrenkodex auch einhalten, womit sie es allerdings ziemlich schwer hat.

Einige kurze Fakten zur Serie: Die 52-teilige Zeichentrickserie wurde von Bohbot Productions und DIC im Jahre 1997 produziert. Die Serie wurde mit großem Erfolg in über 45 Länder verkauft, darunter u.a. an Frankreich, Italien, Spanien, Dänemark, Großbritannien und Mexiko. Parallel dazu entstand eine Figurenserie von Mattel. Nachdem die Serie fast 20 Jahre lang ziemlich Stiefmütterlich von Super-RTL behandelt wurde und in irgendwelchen verstaubten Archieven vor sich hin schimmelte, erschienen die Extreme Dinosaurs erstmals 2018 auf DVD in deutscher Sprache. Ebenfalls sind in englischer Sprache ein Box-Set mit 9 DVDs erschien. Jedoch ziehe ich die deutsche Fassung der Englischen jederzeit vor.

Die Dinos zu Gast bei den Haien: Wie vielleicht die wenigsten wissen, war Extreme Dinosaurs nicht der erste TV-Auftritt, der vier Dinos. Sie tauchen zum ersten Mal in der letzten Staffel der Serie "Street Sharks" auf, welche von den selben Machern produziert wurde. Sonderbarerweise haben die Dinos dort zum Teil andere Namen und auch ihre Entstehungsgeschichte ist eine völlig andere. Die Extreme Dinosaurs, die sich hier "Dino Vengers" nennen, sind in dieser Serie außerirdische Dinosaurier, die ihren Erzfeind Bad Rap und seine Raptor Gang bis auf die Erde verfolgen (erinnert mich sehr stark an die Astrodinos). Dort treffen sie auf die Street Sharks deren erste Begegnung allerdings in einem heftigen Kampf ausartet. Doch schließlich können die Street Sharks die Dino Vengers davon überzeugen, daß sie auf der selben Seite stehen und so verbünden sich die Dinos mit den Haien und kämpfen von nun an gemeinsam gegen Bad Rap.

Ex-Dis Street Sharks

Leider nur hinterlassen die 4 Dinos in dieser sehr mäßigen Cartoonserie einen wenig überzeugenden Eindruck. T-Bone verhält sich im Gegensatz zu Extreme Dinosaurs ungewöhnlich arrogant, was ihn schon beinahe unausstehlich macht. Dazu trägt vor allem der aus meiner Sicht sehr unsympathisch klingende Synchronsprecher bei. Rolf Berg war später in Extreme Dinosaurs eine wesentlich bessere Wahl! Spittor und Haxx (hier Blade genannt) haben nie besonders viel zu erzählen und sind bloßes Beiwerk ohne jegliche Persönlichkeit, aber gerade diese Beiden sind es ja, die in Extreme Dinosaurs durch ihren Witz immer wieder Leben in die Serie gebracht haben. Der Einzige in dieser Serie, der wirklich von Anfang an überzeugt und sämtliche Charaktere alt aussehen läßt, ist Überbösewicht Bad Rap. Aber dennoch ist es Fakt, das die Dinos, den Hai-Gesichtern in ihrer eigenen Serie tierisch die Show stehlen und es darum auch nur eine Frage der Zeit war, bis sie ihre eigene Serie bekommen würden, die mir auch um Längen besser gefällt. Die ganze Cho­se wirkt beinahe wie eine Art Testlauf. Man wollte wahrscheinlich vor Extreme Dinosaurs, die "neuen" Charaktere erst einmal in einer anderen Serie "ausprobieren". Das würde auch erklären, weswegen die Dinos einen eher "unfertigen" Gesamteindruck hinterlassen und ihre Persönlichkeiten noch gar nicht richtig ausgearbeitet waren. Es wäre durchaus denkbar, dass auch die große Ähnlichkeit zu den Astrodinos noch zu hoch war, weswegen die Entstehungsgeschichte später noch einmal komplett umgeworfen wurde.

 

<< Zurück